• Wanderwegsperrung: Aus Sicherheitsgründen gesperrt sind folgende Wanderwege: Heidis Bergweg (Stuls - Runzolas - Falein - Pnez - Stuls) 

Etappe 3: Hüttentour Oberengadin

Schwer
33.9 km
9:50 h
984 Hm
1313 Hm
Hüttentour Oberengadin
Hüttentour Oberengadin

4 Bilder anzeigen

Hüttentour Oberengadin
Die Schlussetappe zurück ins Albulatal steht an.
Technik /6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2565 m
Tiefster Punkt  1367 m
Beste Jahreszeit
Jan.
Feb.
Mär
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt
Nov.
Dez
Start
Varusch (S-chanf)
Ziel
Bergün
Koordinaten
46.612348, 10.018072

Details

Beschreibung

Dafür rollt man in der früh erst einmal hinab ins Haupttal des Oberengadins, passiert dabei den Ort S-chanf und steigt dann auf einer Schotterstrasse das einsame Val Susauna hoch. Bei der Alp Funtauna geht der Aufstieg in einen Singletrail über, der aber problemlos berghoch gefahren werden kann. Schliesslich erreicht man auf diese Weise die Abzweigung zum Sertigpass.

Technisch weniger versierte oder sehr hungrige Mountainbiker steigen nun zur Keschhütte auf und nehmen von da den breiten und schnellen Pfad hinab nach Chants. Die anderen zweigen rechts weg, klettern hoch zur Sella da Ravais-ch mit der eindrücklichen, mehrstufigen Seenlandschaft. Der Pfad ist im oberen Segment anspruchsvoll, wird dann aber mit zunehmender Distanz flüssiger, bis er erst wenig oberhalb Chants in eine Schotterstrasse übergeht. In Chants steht schliesslich das Schlussstück der dreitägigen Hüttentour an. Dabei folgt man (mangels Singletrail-Alternativen) dem Strässchen durch das wild-romantische Val Tuors und erreicht auf diese Weise das Ortszentrum von Bergün.

Geheimtipp

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien.