216 Schönboden-Weg

Leicht
5.9 km
1:45 h
205 Hm
205 Hm
img_4kq_cfdaajja
img_4kq_cfchabbe_ujvqsrr_574vy1u
Rundwanderung auf den Sonnenweiden des einstigem Pass- und Handelsortes Filisur, via malerischem Schönboden und durch Wälder zur Burgruine Greifenstein, von wo aus einst der Bünder Hochadel die Region beherrschte.
Technik 2/6
Kondition 2/6
Höchster Punkt  1261 m
Tiefster Punkt  1063 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Filisur
Ziel Filisur
Koordinaten 46.675079, 9.682192

Beschreibung

Ausgangsort ist das Bündner Strassendorf Filisur mit seinen Häusern mit Erkern und Sgraffiti, welche heute dank Umfahrungsstrasse auf angenehme Weise besucht werden können. Startpunkt dieser leichten Winterwanderung ist der Bahnhof Filisur, diese führt auf einer gleichmässig steigenden Strasse entlang durch lichten Wald bis zum Schönboden. Dort bietet sich eine schöne Aussicht auf Filisur und das untere Albulatal.

Zurück geht es auf dem Wanderweg bis zur Burgruine Greifenstein, die auf einem Felsen über dem ersten Kehrtunnel der Rhätischen Bahn thront. Sie war zunächst Sitz der Herren von Greifenstein war, eines hochadligen Bündner Geschlechts aus dem 13. Jahrhundert. Später war sie Sitz der bischöflichen Vögte mit Höfen im Dorfbereich. Der Rückweg kreuzt zweimal die Bahnlinie der Rhätischen Bahn, bevor er am Bahnhof endet, wo das charmante Restaurant „Bahnhöfli“ zu einer Stärkung einlädt.

Verantwortlich für diesen Inhalt Bergün Filisur Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.